Projekte

Das wissenschaftliche Ziel des LSC InfectoOptics besteht in der Bekämpfung von Infektionskrankheiten mit Hilfe neuartiger optischer und photonischer Technologien. Dazu kommen verschiedene Modellsysteme und technologische Ansätze zum Einsatz. Das Forschungsprogramm gliedert sich in vier Schwerpunktprojekte.

Im Rahmen der Förderlinie Exzellenzcluster der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wurde das Projekt "Balance of the Microverse" der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 29.09.2017 zur Antragstellung für die Endrunde aufgefordert.

Das Land Thüringen unterstützt die Vorbereitung auf den Exzellenzcluster-Antrag, z.B. mit der Finanzierung von fünf Start-Up-Projekten. Grundlegende chemische Kommunikationsmuster von Lebewesen unserer Umwelt, die damit Einfluss auf verschiedenste Bereiche unseres täglichen Lebens ausüben, sollen auf mikrobiologischer Ebene mit optischen Methoden aufgeklärt und positiv reguliert werden.

Der Leibniz ScienceCampus InfectoOptics war von Beginn an der Ausgangspunkt für die Jenaer Exzellenzstrategie und wird nun um die fünf Start-Up-Projekte erweitert.

  • DarkMicro
  • Light into Darkness
  • NISUS
  • B-TWELVE
  • Lipstaph